Barrierefreier Nahverkehr kein Thema mehr ???

28.09.2017 Stadtverordentenversammlung
und wieder steht der Bericht 124/13 des Bürgermeisters zur barrierefreien Infrastruktur auf der Tagesordnung. Diesmal kurz und bündig, es hat sich nichts verändert. Das stimmt, alles Notwendige wird weiter verschoben und der verschwundene Punkt ÖPNV fehlt auch immer noch.

Mit Herstellung einer neuen Bushaltestelle in Bruchmühle am Friedhof scheint Altlandsberg keinen Bedarf an barrierefreien Haltestellen mehr zu haben, obwohl gerade diese neue Haltestelle den Anforderungen an einen stufenlosen Einstieg in einen barrierefreien Bus nicht erfüllt.
Ein Zugang zur Haltestelle für Rollifahrer fehlt und der Bord ist gerade mal 12cm hoch, halt historisch.

Barrierfreie Niederflurbusse mit Kneeling und Rampe allein reichen nicht, es braucht eine Haltestelle mit Bord von mindest 15cm besser 18cm und dies nicht nur für Rollstuhlfahrer sondern für alle Menschen, ob nicht gut zu Fuß, mit Rollator, Kinderwagen oder Gepäck unterwegs. Und dafür ist die Stadt zuständig, nicht der Landkreis.

Laut Personenbeförderungsgesetz muss der ganze ÖPNV bis 01.01.2022 barrierefrei sein, wann will die Stadt denn damit anfangen?