Podiumsdiskussion am 22. Januar 2016

Der Weg ist das Ziel,
so kann ich die Vorwehen der Veranstaltung benennen. Die Verwaltung zeigte sich kooperativer als sonst, ein Vororttermin wurde vereinbart, der Rolliparkplatz für das Rathaus konnte mit kleiner Mühe auf den Rathaushof umziehen. Das bedeutet ausreichend Platz und dicht am Eingang.
Beteiligte Akteure der Veranstaltung beschäftigten sich mit der Problematik der Barrierefreiheit.

Die Einladung , in Presse und Aushängen, schriftlich oder persönlich übermittelt, bewirkten, dass sich auch Bürger und Gemeindevertreter unserer Nachbargemeinden auf den Weg in unser Gutshaus machten.
Presse, Antenne Brandenburg und auch das regionale Fernsehen ODF brachten Altlandsberg mit der Thematik  „Barrierefreiheit“  in ihr Programm.
Eine Resonanz, die wir so nicht erwartet hatten, doch zeigt, wie wichtig es ist, diese Probleme öffentlich zu thematisieren.

In Altlandsberg selbst war das Interesse eher verhalten, wohl auch dem Problem der Mobilität betroffener Bürger geschuldet, um von A nach B zu gelangen.
SPD und CDU hatten kein Interesse und fehlten geschlossen, Solidarität Fehlanzeige.

Näheres zur Veranstaltung ist  hier zu lesen  sowie ein  MOZ Artikel  und  BAB Artikel

Allen Helfern und Unterstützern sei ganz herzlich gedankt, dieses Engagement macht Mut, wir sind auf dem richtigen Weg für ein

Altlandsberg – fit für die Zukunft“

Wie schwer der Weg zum Ziel war,  welcher Gegenwind wehte, zeigt die  Chronologie .